Geschichte der Kurpfalz

Heidelberg, Mannheim, Speyer, Worms und viele weitere Orte - gestern und heute

Geschichte von Schriesheim

Schriesheim

Leider steht kein eigenerText zur Verfügung.

Zum Wikipedia-Artikel 

Sollten Sie einen eigenständigen Text zur Verfügung haben oder eine eigene Beschreibung erstellen wollen, könnte dieser mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung und auf Wunsch mit Namensnennung, gerne hier veröffentlicht werden.

Schreiben Sie einfach eine e-mail oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Die Opfer der nationalsozialistischen Judenverfolgung und














Sehenswürdigkeiten in Schriesheim

Altstadt

Geschichtlichen Erkenntnissen zufolge gab es in der heute frühesten Stadt aus der Römerzeit vermutlich  eine Besiedlung. Schriesheim selbst wurde  764erstmals urkundlich erwähnt. Im 13. Jahrhundert übernahm die Adelsfamilie Strahlenberger die Ortsherrschaft. Zudem errichtete  die Familie mit einem strahlenden Schloss ein Machtsymbol. Von 1240 bis 1245 begann der Ausbau des Dorfes Schriesheim zu einer Sicherheitsstadt. Das ist wieder der Strahlenberger Hof, der aus der mittelalterlichen Burg Stadthof stammt.

1579 wurde erstmals der Mathaisemarkt in Schriesheim abgehalten und findet noch heute alljährlich Anfang März statt. Dies ist das erste Weinfest in der Region. Mit ihren historischen Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen verbreitet die Schriesheimer Altstadt eine romantische Atmosphäre. 1984 fanden in der Umgebung umfangreiche Renovierungsarbeiten statt. In der Altstadt gibt es viele gemütliche Gasthäuser und Wirtshäuser, die zum Verweilen und Rasten einladen.

 Marktplatz

Er liegt zentral an der Hauptstraße in der Altstadt von Strahlenberg. Bis ins letzte Jahrhundert war Schriesheim ein bedeutender Marktflecken, der auch von zahlreichen Gasthäusern umgeben war. Sehenswert ist das Alte Rathaus direkt am Marktplatz. Dieser schöne Fachwerkbau wurde 1684 errichtet. Damals war die Stadt Schriesheim  Sitz des Zentralgerichts. Aus diesem Grund können Besucher  noch immer die Kanonenkugel sehen, die sich unter der Kuppel neben dem alten Rathaus befindet.

Hatte Schriesheim schon in ferner Vergangenheit Stadtrechte, so verlor die Stadt diese nach 1470 durch Krieg und Eroberung. Anlässlich seines 1200-jährigen Jubiläums im Jahr 1964 restaurierte die Gemeinde es. Der hier abgebildete Stadtbrunnen wurde zu diesem Anlass geschaffen. Gebaut wurde es nach den Plänen des Freiburger Baumeisters Sepp Jacob. Der Brunnen aus rotem Mainsandstein ist auf seinem achteckigen Trog mit vielen antiken kunsthandwerklichen Szenen gestaltet. Jedes Jahr zu Ostern wird es prächtig geschmückt.

Altes Rathaus

Erbaut wurde es 1684 , das gemauerte Erdgeschoss wurde aber erst um 1800 angebaut. Am Eckpfeiler des Gebäudes befindet sich eine Vorratskammer von 1540. Besucher erinnern sich, als der  Marktplatz in Schriesheim noch Sitz des Zentgerichts war.  

1957 verließ die Stadtverwaltung das alte Rathaus. Seitdem wird das Gebäude für kulturelle Veranstaltungen, Hochzeitsempfänge und repräsentative Empfänge der Stadt genutzt.


Weinberge

Besucher haben  die Möglichkeit zum Wandern. In dieser Region haben sich einige Weinbauern angesiedelt, denn der Wein ist aus der Badischen Bergstraße nicht mehr wegzudenken. Die bekanntesten Lagen von Schriesheim sind Schlossberg,  Kuhberg und Rittersberg. Höhepunkt ist die alljährliche Weinspitze im September und die Rotweinspitze Anfang Februar.

Strahlenburg

Diese liegt auf dem Schlossberg oberhalb der Stadt Schriesheim. Es wurde  im 13. Jahrhundert im Auftrag der Herren von Strahlenberg erbaut. Während seines Bestehens wechselte das Gebäude viele Male den Besitzer. Historische Dokumente geben nicht an, wann die  Burg zerstört wurde. Theorien zufolge brannte sie um  1500 ab. Im 18. Jahrhundert wurden die Steine ​​der strahlenden Burg mehrfach abgetragen, um Mauern für die Reben zu errichten.

Weithin sichtbar sind die majestätischen Mauerreste der alten Festung sowie der Bergfried, heute das Wahrzeichen  von Schriesheim. Das Schloss befindet sich heute in Privatbesitz und verfügt auf seinem Gelände über ein Restaurant.